Kindergarten Sonnenblume Schwetzingen

Leichte Sprache

Hier kommen Sie zu dieser Internet-Seite in Alltags-Sprache

 

 


 

 

Die beiden Kindergarten-Arten:
In den Kindergarten Sonnenblume Schwetzingen gehen Kinder mit Behinderung
und ohne Behinderung zusammen.
Aber sie haben sich in 2 verschiedenen Kindergärten angemeldet.
Im Kindergarten Sonnenblume sind also 2 Kindergärten unter einem Dach.

 

 Kindergartensymbol mit Wappen von Schwetzingen

Die Kinder ohne Behinderung haben sich bei dem Allgemeinen Kindergarten angemeldet.

Symbol Kind

Die Kinder mit Behinderung haben sich bei dem Schul-Kindergarten angemeldet.

Symbol Kind im Rollstuhl

Aber die Kinder gehen alle zusammen in ihre Kindergarten-Gruppen.
Die Aufteilung auf die beiden verschiedenen Kindergärten ist nur auf dem Papier so.
Die Ämter brauchen diese Trennung.
Damit die Kinder mit Behinderung ihre Förderung im Kindergarten bekommen.

  ein kleines Mädchen+Symbol Kind im Rollstuhl

Der Schul-Kindergarten nimmt bis zu 39 Kinder auf.
Der Allgemeine Kindergarten nimmt bis zu 40 Kinder auf.

 

 

Mehr Informationen zum Kindergarten:

•    Die Kinder vom Kindergarten gehen in 4 verschiedene Gruppen.
In jede Gruppe gehen 16 Kinder.

 verschiedene Kindergesichter

 •    Neben den 4 gemischten Kindergarten-Gruppen gibt es auch 2 Klein-Gruppen.
In diese Gruppen gehen nur 8 Kinder.
Diese Kinder haben alle eine Behinderung.
Die Erzieherinnen fördern sie in den Klein-Gruppen besonders.
Das Ziel ist, dass diese Kinder auch bald in die 4 gemischten Gruppen gehen können.

 

Die Kinder können ab ihrem zweiten Lebens-Jahr in den Kindergarten Sonnenblume gehen.

 ein Mann hält ein kleines Kind im Arm

•    Alle Kinder bekommen ein Mittag-Essen im Kindergarten.

Bild warmes Mittagessen

•    Die Kinder mit einer Behinderung wohnen teilweise weiter weg.
Ein Bus bringt sie zum Kindergarten.
Der Fahr-Dienst ist für diese Kinder kostenlos.

Bild Bus vom Fahrdienst

Aus diesen Gemeinden kommen Kinder
in den Kindergarten Sonnenblume:


•    Sandhausen
•    Schwetzingen
•    Plankstadt
•    Ketsch
•    Brühl
•    Ilvesheim
•    Edingen-Neckarhausen.

 

 Bild Stadt

 

Diese Therapie-Angebote gibt es:

•    Physio-Therapie
Das sind Übungen für den Körper.
Wie Sport.
Man nennt sie auch: Kranken-Gymnastik.

 Bild Krankengymnastik

 

•    Ergo-Therapie
In der Ergo-Therapie übt man Fähigkeiten,
die man im Alltag braucht.
Zum Beispiel:
o    kochen.
o    oder schreiben.
Was man übt ist sehr verschieden.
Es hängt davon ab, was man für sein Leben braucht.

 

Bild Ergotherapie

•    Logopädie
Das sind Übungen für das Sprechen.
Hier lernt man besser zu sprechen.
Zum Beispiel, wenn man einen Sprach-Fehler hat.
Manche Leute lernen hier auch, besser zu schlucken.

 

 Bild Logopädie oder Sprachtherapie

Das Personal vom Kindergarten Sonnenblume Schwetzingen:
Hier arbeiten Erzieherinnen zusammen mit:

 

•    Heil-Pädagoginnen
Sie haben speziell Wissen über Menschen mit einer Behinderung gelernt.


•    Kinder-Pflegerinnen
Sie haben gelernt, wie man Kinder auch medizinisch versorgt und pflegt.


•    Physio-Therapeutinnen
Das sind kranken-Gymnastinnen.
Sie machen bewegungs-Übungen mit den Kindern.


•    Ergo-Therapeutinnen
Sie können Kindern Übungen beibringen, die für den Alltag wichtig sind.


•    Logopädinnen
Sie üben mit Kindern sprechen und schlucken.


•    Sonderschul-Lehrerinnen
Sie können Kinder auf die Schule vorbereiten.
Sie wissen, wie man Kindern gut etwas beibringen kann.

 

 
   
   

Die Öffnungs-Zeiten vom Kindergarten:
Montag: 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Dienstag: 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Mittwoch: 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Donnerstag: 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr

 Bild 8 Uhr- Bild 14 Uhr 30

Freitag: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

 Bild 8 Uhr- Bild 13 Uhr